Ausflug buchen / Ausflug Die Größte Heiligtümer

« Zurück Zu Suchergebnisse
Einzelheiten für Ausflug Die Größte Heiligtümer:
Starttage Mit, Don, Fre
Reiseleiter/-in Deutsch
Dauer 1 Tag
Stornierung Kostenlose Stornierung bis zu ...
48€ /Person
Wie ein anerkannter Marktführer für die religiöse Reise, das Reisebüro Globtour Montengro erstellt für Sie die Reisen in Montenegro mit den spirituellen Höhepunkte der drei wichtigste Europeischen Religionen. Bereichern Sie Ihren Urlaub in Montenegro mit der Besichtigung der wichtigsten christlichen Heiligtümer.

Obwohl Montenegro ein kleines Land ist, bewahrt es eine große Schatzkammer an wertvollen Reliquien aller drei dominanten europäischen Religionen, insbesondere der Orthodoxen. Zwischen dem Osten und dem Westen positioniert, hat Montenegro illyrische, hellenistische, römische, katholische, orthodoxe und islamische Einflüsse geerbt. Heutzutage gehört die Mehrheit der Bevölkerung der orthodoxen Religion an. Deswegen möchten wir Ihnen die drei größten Heiligtümer in Montenegro vorstellen. Finden Sie heraus, wie die heiligsten Reliquien: die rechte Hand von Johannes dem Täufer, ein Splitter des Heiligen Kreuzes und die Ikone der Philermosa ihre Zuflucht in die kleine Stadt Cetinje gefunden haben. Vor mehr als 60 Jahren kamen sie nach einem langen historischen Weg mit den Kreuzfahrern von Jerusalem über Konstantinopel, dem russischen Reich, Kopenhagen, Berlin und Belgrad nach Cetinje. Verneigen sie sich vor den Gebeinen des Heiligen Vasilije, dem Wundertäter; finden Sie Ihre Ruhe in dem bezaubernden Ambiente des Moraca Klosters, das jahrhundertlang die Fresken der talentierten Maler aus der post byzantinischen Zeit aufbewahrt hat.

Reiseverlauf

Besichtigung: Das Kloster von Cetinje

Der Ausflug beginnt in der alten königlichen Hauptstadt Montenegros: Cetinje. Eine Stadt, die im 15. Jahrhundert gegründet wurde und ein geistliches sowie kultureles Zentrum Montenegros darstellt. Hier besichtigen wir das berühmte Kloster von Cetinje, das 1484 erbaut wurde. Es war der Sitz der montenegrinischen Herrscher. Heutzutage ist es der Sitz der Metropolie von Montenegro. Das Kloster bewahrt die Gebeine des Heiligen Petar von Cetinje, wie auch zwei einzigartige christliche Reliquien auf: die rechte Hand des Johanes des Täufers, mit der Jesus Christus getauft wurde, und einen Splitter des Heiligen Kreuzes, an dem Jesus Christus gekreuzigt wurde. Die Schatzkammer des Klosters bewahrt eine sehr reiche Sammlung an Exponaten aus verschiedenen Epochen auf. Ein großer Teil davon wurde aus Edelmetallen und Edelsteinen hergestellt.

Besichtigung: Das Nationalmuseum und Galerie in Cetinje

Nach der Besichtigung des Klosters, besichtigen wir das Nationalmuseum und die Galerie, das ehmalige Regierungshaus. Neben vielen wertvollen Kunstwerken findet auch eine der wichtigsten christlichen Reliquien seinen Platz hier: die Ikone der Philermos, ein ehemaliger Schutzpatron der Insel Rhodos und des Souveränen Malteserordens. Nach der langen Wanderung von Jerusalem über Konstantinopel, dem russischen Reich, Kopenhagen, Berlin und Belgrad, fand sie ihre letzte Ruhestätte in der Blauen Kapelle des Nationalmuseums von Montenegro.

Besichtigung: Das Kloster Ostrog

Nach der Besichtigung von Cetinje führt uns der Weg weiter nach Niksic und dem Ostrog Kloster. In einem Felsen auf der Höhe von 840 m über dem Meeresspiegel eingemeißelt liegt das Kloster Ostrog, welches nicht nur ein Heiligtum der Ortodoxen, sondern aller Gläubigen der Welt ist. Sie alle kommen hierher um sich vor den Gebeinen des Heiligen zu verneigen und Heilung für Geist und Körper zu suchen. Vom unteren Kloster der Drei Heiligen aus dem 19. Jahrhundert, führt ein Pilgerweg bis zum oberen Kloster, wo die Gebeine des Heiligen Vasilie von Ostrog, einem Wundertäter und dem Erbauer des Klosters, ruhen. Um die Erhabenkeit dieses Ortes zu fühlen, gehen Sie diesen Weg zu Fuß, genauso wie ein bescheidener Pilger. Nach der Ankunft am Kloster, wird Ihnen ein Mönch über die Wundertaten des Heiligen, die hier geschehen sind, berichten.

Panoramafahrt durch Podgorica

Weiterfaht nach Podgorica, die Haupstadt Montenegros, Universitätsstadt, sowie das Administrative, kulturelle und wirtschafliches Zentrum des Landes. Währed der Panoramafahrt haben Sie die Gelegenheit das Gebäude der Stadtregierung und das Parlament von Montenegro, das Nationaltheater, das Denkmal des Heilgen Peter von Cetinje, wie auch ein Denkmal vom Schriftsteller Puschkin zu sehen. In einem der ältesten Häuser des alten Podgorica ist das Mittagessen mit nationaller Küche vorgesehen: Lammbraten, hausgemachte Vorspeisen mit Schinken, Käse, Oliven, dazu frischer Salat und der montenegrinische Traubenschnaps „Loza“.

Besichtigung: Das Kloster Moraca

Nach der Mittagspause fahren wir weiter durch die atemberaubende Moraca Schlucht. Unser nächstes Ziel ist das Kloster Moraca, welches im 13. Jahrhudert auf dem rechten Ufer des Flusses Moraca erbaut wurde. Dank den wunderschönen Ikonen und der interessanten Geschichte zählt dieses Kloster zu den schönsten mittelalterischen Bauwerke Montenegros. In diesem mit der mauer umgebenen Kloster kann man das bescheidene Leben der Mönche in einer Harmonie mit der Natur fühlen.
Nach der Besichtigung fahren wir zurück in Ihr Hotel.

Noch ein Ausflug von Globtour Montenegro:

Anmerkung: Die Preise der Ausflüge sind in der Sommersaison, vom 01.05. bis 30.09, gültig. Außerhalb der Saison organisieren wir individuelle Ausflüge.

Im Preis inbegriffen:

Esen
  • Mittagessen

Transport
  • Bus

Eintrittskarten
  • Kloster

Reiseleitung
  • Lizenzierte Reiseleitung

Ausflug buchen

  • Datum
  • Abholungszeit und -ort
  • Erwachsene
  • Kinder